Offizielle Website • 6 place Grévy - 39100 Dole - Tel. +33 (0)3 84 72 11 22 - E-Mail : info@tourisme-paysdedole.fr
Anmeldung Newsletter
Carte Carte Carte
 > Entdecken > Das Pays de Dole

Die Gegend « Pays de Dole »

Mit zwei Autobahnabfahrten (A36-A39), einem Flughafen (Dole Tavaux), einem TGV-Bahnhof (2 Stunden und 15 Minuten von Paris über Dijon) und einer Binnenwasserstraße sind die Sehenswürdigkeiten in Dole und im Gemeindeverbund Val d’Amour außerordentlich gut angebunden.

 

  Das im Norden des Départements Jura gelegene Pays de Dole wird durch eine Ebene bestimmt, die von zwei großen Flüssen durchzogen wird, dem Doubs und der Loue. Im Osten prägt der Forêt de Chaux die Landschaft, eines der größten Laubwaldgebiete in Frankreich. Der Forêt de la Serre erstreckt sich im Norden der Stadt Dole, Zentrum des Pays de Dole, und hat ebenfalls interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. 

 

Im Pays de Dole und im Val d’Amour kann man eine ganze Reihe an Freizeitaktivitäten an der frischen Luft genießen und so die Waldflächen erkunden. Fahrradtouristen können die EuroVelo entlang fahren und auch für Wanderer und Reiter gibt es zahlreiche und vielseitige Pfade. In den klaren und erfrischenden Gewässern kann geangelt, Kanu gefahren und geschwommen werden.

 

Das am Rande des größten Waldgebiets Frankreichs, dem Forêt de Chaux, und nicht weit entfernt vom Weinbaugebiet Jura gelegene Dole, ist eine kunst- und geschichtsträchtige Stadt. Im erhaltenen historischen Stadtkern können Sie die Spuren ihres Status als Hauptstadt der ehemaligen Grafschaft Burgund, die später zur Franche-Comté wurde, entdecken. Zu dieser Zeit war die Stadt mit einem Parlament und einer Universität ausgestattet und konnte sich des Privilegs erfreuen, ein Hôtel des Monnaies (Prägeanstalt) in ihren Stadtmauern zu beherbergen.

 

 Dole wird vom Doubs und von Kanälen gesäumt und verzaubert die Besucher auf tausend und eine Weise. Ihr Wesen erschließt sich dem Besucher in ihren Straßen durch die Fassadenverzierungen, rund um die Stiftskirche Notre-Dame, die kürzlich anlässlich ihres 500. Jubiläums restauriert wurde, das Hôtel-Dieu, das heute eine Mediathek beherbergt, die Stadtpalais und  ihre ehemaligen Klöster.

 

 

Im Jachthafen Prélot können Sie ein Boot mieten oder einen Zwischenstopp einlegen, um die vielfältigen gastronomischen Köstlichkeiten in einem der zahlreichen Restaurants zu genießen. Gaumenschmaus, Geschmacksvielfalt, üppig gedeckte Tafeln – im Pays de Dole ist die Gastronomie der Region Franche-Comté eine Kunst, die von berühmten Sterneköchen ausgeübt wird.

 

Weniger als hundert Meter weiter können Sie durch das alte Gerberviertel streifen, in dem der Gelehrte Louis Pasteur geboren wurde, und dort sein Wissenschaftsmuseum besichtigen. Marcel Aymé, eine weitere berühmte Persönlichkeit, die mit der Stadt verbunden ist, hat große Teile seiner Kindheit in Dole und in Villers-Robert verbracht.

 

Im Sommer lockt der riesige Aquaparc Isis den Reisenden mit seinen Schwimmbecken und Grünflächen. Ebenfalls verlockend sind die Ufer des Doubs oder der Loue oder auch der Golfplatz Golf du Val d’ Amour. Hier können Sie Momente der Ruhe und Entspannung genießen.

Im Juli und August können sich die Sommerurlauber am Abend über Konzerte unter freiem Himmel oder im neuen Veranstaltungssaal und im Tagungssaal der Mehrzweckhalle Commanderie freuen. Die Konzerte verwandeln Dole und seine Umgebung in einen Urlaubsort, an dem sich Gegenwart und Vergangenheit mischen und wo Sie eine schöne Zeit verbringen können.

 


Natur- und Kulturerbe: Ein Vermächtnis aus hunderten von Lebens- und Entwicklungsjahren
Die Geschichte und die Kultur des Pays de Dole sind überall spürbar und ihrem

Erhalt wird viel Aufmerksamkeit geschenkt.

 

Das Pays de Dole in Bildern - Bildarchiv - Videoarchiv
Vue à 360°

© 2012-2017 Tourisme du Pays de Dole • Alle Rechte vorbehalten • Umsetzung: Jordel Médias
SitemapImpressum
Logo